Kriegsbeute

Nach 50 Jahren wollte ein alter US-Soldat eine Uhr, die er als Kriegsbeute in die USA mitnahm, nach Deutschland zurückbringen. Er wurde zu seiner Überraschung mit rechtlichen Fragen konfrontiert. Auf die moralischen und ethischen Fragen war er vorbereitet. Buße, Vergebung und Völkerverständigung standen im Raum.

Heute drängt sich die Frage der Kriegsbeute wieder auf. Die Washington Post berichtet über AK 47, die US-Soldaten aus dem Irak in den Raum Washington bringen. Sie verkaufen die Maschinengewehre ungedrosselt an Bankräuber.

Advertisements
Published in: on Juli 16, 2006 at 9:56 am  Comments (1)  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://usanwalt.wordpress.com/2006/07/16/kriegsbeute/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: